Anfrage

Regenerative Energien

Bei einer energetischen Sanierung lässt sich derzeit eine sehr hohe Förderung für Heizsysteme erreichen, die regenerative Energien einsetzen. Die BAFA bietet immer wieder neue Marktanreizprogramme, um den Einsatz regenerativer Energien zu fördern. Wir planen und realisieren für Sie nicht nur Heizungsanlagen mit regenerativen Energien, sondern stehen Ihnen auch bei Fragen rund um staatliche Förderprogramme zur Seite. Wir beraten Sie gern rund um die Förderung und helfen Ihnen bei der Dokumentation und dem Ausfüllen der Anträge.

Wärmepumpen nutzen die vorhandene Umweltwärme sehr effizient, weil sie kleinste Temperaturunterschiede ausnutzen können. Damit eine Wärmepumpe Sinn macht, müssen die Voraussetzungen stimmen: Es sollte eine Flächenheizung vorhanden sein, damit sich mit der Wärmepumpe die Wohlfühltemperatur erreichen lässt. Verfügt ein Gebäude dagegen über Heizkörper, ist es in der Regel nicht sinnvoll, sich für eine Wärmepumpe zu entscheiden.

Die Deibel GmbH aus Heusenstamm ist Ihr Fachbetrieb für Wärmepumpen:
Luft-Wasser-Wärmepumpen (LWWP)
Sole/Wasser-Wärmepumpen (SWWP)
Wasser-Wasser-Wärmepumpen arbeiten sehr effizient und sind sinnvoll, wenn auf dem Grundstück ein Brunnen vorhanden ist, der nie versiegen kann.

Wir beraten Sie umfassend und leisten uns den Luxus Ihnen von einer Wärmepumpe abzuraten, wenn sie wirtschaftlich nicht vertretbar wäre.

Eine Wärmepumpe planen wir nach den Anforderungen eines Gebäudes. Als Handwerker müssen wir ebenso wie Planer bei einer Gebäudesanierung die Vorgaben der Energieeinsparverordnung beachten, aber auch die Vorschriften im Hinblick auf die Trinkwasserhygiene, den Brandschutz und den Schallschutz.

Unsere Empfehlung: Sole/Wasser-Wärmepumpen
Stimmen die Voraussetzungen, dann empfehlen wir unseren Kunden überwiegend den Einbau einer Sole/Wasser-Wärmepumpe. Mit Tiefenbohrungen (80 bis 20 Meter) werden Sole-Wärmetauscher in das Erdreich eingeführt und verpresst. In der Soleleitung entzieht ein Frostschutzmittel dem Erdreich Energie, die von der Wärmepumpe in Heizenergie umgewandelt wird.

Wasser-Wasser-Wärmepumpen arbeiten sehr effizient und sind sinnvoll, wenn auf dem Grundstück ein Brunnen vorhanden ist, der nie versiegen kann. In unserer Region (dem Raum Offenbach) kommt dieses Verfahren allerdings eher selten zum Einsatz.

Eine Abluftwärmepumpe nutzt die Energie der verbrauchten Luft, um Wärme für die Heizung oder Brauchwasser bereitzustellen – dies funktioniert aber nur bei Gebäuden, die sehr energieeffizient ausgelegt wurden, denn nur dort schafft es die Wärmepumpe ausreichend Energie zur Verfügung zu stellen, um die Räume auf eine Wohlfühltemperatur zu bringen.

Unsere Philosophie: Einfacher ist besser – auf den Wirkungsgrad kommt es an, nicht auf die Komplexität der Technik
Bei der Planung und Montage von Wärmepumpen versuchen wir, die Anlagen möglichst einfach zu konzipieren, damit wir so einen möglichst hohen Wirkungsgrad sicherstellen können. Deshalb vermeiden wir Pufferspeicher und realisieren bevorzugt Anlagen, die die von der Wärmepumpe bereitgestellte Energie direkt nutzen können – zum Heizen oder zur Wassererwärmung.

Eneuerbare Energien – wir setzen auch besonders innovative Technologien ein
Wir realisieren für Sie auch Anlagen mit besonders innovativer Technik. Ein Beispiel: Eine Absoptionswärmepumpe nutzt Solarenergie, die sich sonst zur Wärmegewinnung kaum einsetzen ließe. Die eingesetzten Zeolith-Module machen es möglich, auch Temperaturen von 5 bis 30 Grad Celsius für die Erzeugung von Heizenergie auszunutzen.

Gasheizung, Solaranlage und Wärmepumpe in einem System – dieses besonders innovative und platzsparende Heizungssystem ist ideal für Ein- und Zweifamilienhäuser und bietet im Vergleich zu anderen Solaranlagen einen höheren Gesamtnutzungsgrad. Ein weiterer Vorteil: Sie profitieren von einer außergewöhnlich hohen Förderung. Wir empfehlen unseren Kunden zeoTHERM von Vaillant.

Sie sind neugierig geworden und haben Fragen zur Zeolith-Technik? Nehmen Sie Kontakt [verlinken] mit uns auf – Ihr Ansprechpartner ist Denis Mastélic [verlinken zu: Über uns].

Im Heizungsbau sind wir im Raum Offenbach Ihr Partner für die Solarthermie, also für Solaranlagen, die Ihnen Wärme für Heizung und Warmwasser versorgen. Solaranlagen empfehlen wir zur Unterstützung Ihrer Heizungsanlage – vor allem dann, wenn Sie von fossilen Energieträgern unabhängiger werden möchten. Zwischen 5 und 20 Prozent Ihrer Heizenergie lassen sich mit einer Solaranlage erzeugen.

In einem Komplettsystem wird die Warmwasseraufbereitung über einen bivalenten Speicher oder einen Pufferspeicher geregelt. Ein Pufferspeicher (ab 500 Liter aufwärts) wird von der Heizungsanlage und den Solarzellen gespeist. Die Anlage nimmt sich nur so viel Energie, wie nötig ist, um im Wohnraum die eingestellte Temperatur zu erreichen und zu halten – dieses energiesparende Verfahren trägt dazu bei, Ressourcen zu schonen und die Kosten für den Energieverbrauch möglichst niedrig zu halten.

Wenige fossile Energieträger, mehr erneuerbare Energien – auch Kombinationen sind möglich und förderfähig

Möchten Sie einen größeren Anteil mit regenerativen Energien decken, dann sollten Sie über eine Kombination aus Solarenergie und Pelletheizung nachdenken.

Stellen Sie Ihre Heizung auf regenerative Energien um, dann stehen Ihnen verschiedene Fördermöglichkeiten der BAFA offen – auch wenn Sie eine Solaranlage in Verbindung mit fossilen Energien, also einer Öl- oder Gasheizung, einsetzen. Hier können wir unser Wissen als Energieberater zurückgreifen – allerdings sind wir selbst nicht als Energieberater tätig.

Lassen Sie sich von uns beraten – Deibel GmbH, Ihr Partner für regenerative Energien.

Flachkollektoren oder Röhrenkollektoren – Sie haben die Wahl

Sonnenkollektoren nutzen Strahlungswärme. Zwei Verfahren haben sich hier durchgesetzt – wir bieten Ihnen den Einbau von Flachkollektoren oder auch von Röhrenkollektoren an. Flachkollektoren sind preisgünstiger, Röhrenkollektoren bieten dafür einen besseren Wirkungsgrad. Röhrenkollektoren nutzen auch diffuses Licht, um das Wasser für Küche, Dusche oder Badewanne zu erwärmen.

Eine Solaranlage muss zu Ihrem Gebäude UND zu Ihrem Nutzerverhalten passen. Mit unseren Kompetenzen im Heizungsbau sagen wir Ihnen offen, wenn sich eine Solaranlage für sie nicht rechnen würde, und stellen Ihnen in einer ausführlichen Beratung gern Alternativen vor.

Komfort gehört dazu: Heizen mit regenerativen Energien ist inzwischen sehr komfortabel geworden – intelligente Gebäudetechnik erlaubt es heute, die Heizungsanlage per App vom Smartphone oder dem Tablet aus zu steuern.

Pellets kommen als Alternative zu fossilen Brennstoffen immer dann verstärkt auf, wenn die Ölpreise steigen. Aber auch bei niedrigen Ölpreisen kann es Sinn machen, auf eine Pelletheizung umzustellen, denn angesichts der vielen Anbieter von Holzpellets haben Sie eine große Auswahl unter den Lieferanten und können Preisvorteile ausnutzen.

Eine Holzpelletheizung ist im Hinblick auf den Primärenergiefaktor gleichzustellen mit einer Fernwärmeanlage – soll heißen: Die abgegebene Energie wird sehr effizient als Heizenergie genutzt. Einfacher gesagt: Eine Holzpelletheizung versorgt ein Gebäude sehr umweltschonend mit Wärme.

Wir arbeiten mit einem Hersteller zusammen, der sich auf Holzpelletheizungen spezialisiert hat: mit Solarfocus.

In Neubauten und frisch sanierten Altbauten ist es wichtig mit einem hydraulischen Abgleich eine gleichmäßige Wärmeverteilung sicherzustellen. Erst wenn die Wärme gleichmäßig verteilt wird, kann eine Heizungsanlage effizient arbeiten.

Mehr aus einer Heizungsanlage herausholen – ein hydraulischer Abgleich macht es möglich

Aus eigener Erfahrung wissen wir: In mehr als 90 Prozent aller Fälle lässt sich mit einem hydraulischen Abgleich eine erhebliche Effizienzsteigerung des Heizsystems erreichen.

Wir führen den hydraulischen Abgleich nicht nur bei neuen Heizungsanlagen durch, sondern auch bei bestehenden Anlagen. In Ihrer Wohnung ist es in einem Raum ständig zu warm, während Sie in einem anderen Zimmer frieren müssen, obwohl die Thermostate voll aufgedreht sind und die Heizkörper fachgerecht entlüftet wurden? Dies liegt in den meisten Fällen an einem mangelnden hydraulischen Abgleich – dies kann sogar die Ursache sein für unangenehme Störgeräusche, die von Heizkörpern ausgehen. Dann sollten Sie uns darauf ansprechen, bei Ihnen einen hydraulischen Abgleich vorzunehmen.

Bestandsanalyse: Wir zeigen mit modernster Technologie Schwachstellen auf

Raumweise prüfen wir die Heizflächen und die Heizlast des Raums. Mit einer Software von Hottegenroth führen wir herstellerneutral eine Optimierung von Heizungsanlagen durch. Zur Feststellung des Ist-Zustands arbeiten wir mit hochwertigen Messinstrumenten – zum Einsatz kommen auch Wärmebildkameras, um die Wärmeverteilung und Schwachstellen präzise zu bestimmen. Dabei berücksichtigen wir auch das individuelle Heizverhalten, um den Ursachen auf die Spur zu kommen.

Optimieren heißt: Die Heizungsanlage neu einstellen

Nach der Bestandsaufnahme kennen wir die erforderlichen Parameter und stellen die hydraulische Anlage (z.B. Pumpen) optimal ein. Unter Umständen lässt sich mit einer Erweiterung der Regelungstechnik die Wärmeverteilung noch weiter verbessern, um die Raumtemperaturen jeweils individuell an die Bedürfnisse der Bewohner anzupassen.

Sie haben das Gefühl, Sie können mehr aus Ihrer Heizungsanlage herausholen? Sprechen Sie uns darauf an – wir beraten Sie gern.

Um die Betriebssicherheit zu gewährleisten und Ausfälle zu vermeiden sollten Sie Ihre Heizungsanlage regelmäßig warten lassen.

Zur Heizungswartung kann es gehören, die Leitungen durchzuspülen, um eine Verschlammen zu verhindern und die Heizleistung wieder zu verbessern. Außerdem können wir spezielle Filter einbauen, die einer Verschlammung vorbeugen und damit die Gesamtlebensdauer einer Heizungsanlage verlängern.

Unsere Monteure lassen wir kontinuierlich schulen, denn die Anforderungen an die Anlagentechnik steigen – unsere Arbeit bei der Planung und Montage von Heizungen, die regenerative Energien einsetzen, hat strengen Vorschriften zu genügen. Immer wieder sind die Anforderungen so komplex, dass wir bereits bei der Anlagenplanung eng mit Bauherren und Architekten zusammenarbeiten. Gemeinsam entwickeln und realisieren wir Konzepte, ein Gebäude wirtschaftliche und energetisch optimal zu beheizen.

Eine Heizungsanlage optimieren – hier geht es ums Gesamtsystem

Wärmepumpe – kontrollierte Wohnraumlüftung – Anlagenhydraulik, von der Planung über die Montage bis zur Wartung: Die Deibel GmbH bieten Ihnen mehr. Wir betrachten eine Heizungsanlage als Gesamtsystem – dies zeichnet uns als Fachbetrieb aus und wir können selbstbewusst behaupten: Dies unterscheidet uns von zahlreichen Wettbewerbern.